Nun, eine sehr große ist, dass Tether (USDT), die Sie auf Sie sehen, kennen eine Bittrex, Bitfenex, eine Menge von verschiedenen Austausch und es ist im Wesentlichen halten Krypto-Währung, die angeblich an die USA angeschlossen ist Dollar, das ist, was Tether ist und das ist genau, warum ich wirklich das meiste meines Geldes aus den Kryptowährungsmärkten herausgenommen habe, weil häufig ich sie angebracht habe, wenn ich sie von einer tatsächlichen Münze wie Bitcoin oder Ethereon oder was auch immer verkaufe, ich kaufe gewöhnlich Tether oder USDT, ich kaufe gewöhnlich das und halte große Mengen Geld im Tether in Form von Tether cryptocurrency, aber was mit den Nachrichten passiert ist, ist nicht ermutigend, und es erschreckt mich tatsächlich ein wenig, was ich normalerweise nicht so verängstigt bin, aber es gibt einige große Dinge, die mit Tether passieren, die mich denken lassen, dass ich besser darauf warte oder diesen Sturm überstanden habe und sehe, was mit Tether passiert, bevor ich zurück in die Kryptowährung springe, weil ich weiß, dass es mit Tether weitergeht. Tether druckt weiterhin in den USA, ohne einen Beweis für die Unterstützung des US-Dollars zu haben“, so dass sich dies an diesem Punkt wirklich zuspitzt und die Regulierungsbehörden jetzt untersuchen, und das ist es, was die Kryptowährungsmärkte beeinflusst.

Wenn Sie unsere Updates regelmäßig im Auge behalten, werden Sie sich vielleicht daran erinnern, dass im letzten Monat ein neuer Krypto-Krypto-Austausch namens CoinDCX seinen Betrieb aufgenommen hat. Es war nur zwei Tage nach dem RBI-Rundschreiben vom 8. April. CoinDCX ist nicht nur von den Anweisungen der Reserve Bank unberührt, da es sich um einen Krypto-Krypto-Austausch handelt, sondern erlaubt seinen Benutzern auch, die Werte ihrer Krypto-Transaktionen in INR zu verfolgen.

Ein weiterer Neuzugang auf dem Markt ist CoinRecoil. Während diese Firma nicht den Markt betreten hat, wird sie festgestellt, um das zu tun u. sie hat auch RBI zum Gericht über seinem Rundschreiben geschleppt. Ob dieser Schritt Früchte tragen wird oder nicht, ist noch nicht abzusehen, aber ein neues Unternehmen, das sich für die Zentralbank des Landes entschieden hat, spricht eine Menge für sich.

Doch selbst wenn der Oberste Gerichtshof nichts tut, um indischen Kryptowährungsunternehmen zu helfen, haben viele von ihnen bereits herausgefunden, was als nächstes zu tun ist. Die Idee besteht darin, die Unternehmen in Ländern zu gründen, in denen sie ihre Geschäfte problemlos abwickeln können, und dann von dort aus zu operieren. Viele Cryptocurrency-Unternehmen in Indien planen bereits, ihre Standorte in Länder wie Singapur und die Schweiz zu verlagern, wo das Geschäftsklima für Cryptocurrency-Unternehmen bereits freundlich ist.

Eine weitere Innovation der indischen Krypto-Börsen ist der Krypto-Krypto-Handel. Da die RBI nur Bankdienstleistungen für Cryptocurrency-Unternehmen gesperrt und nicht für illegal erklärt hat, kann der Cryptocurrency-Austausch weiterhin unbeschadet funktionieren. In den letzten Tagen haben fast alle großen Crypto-Währungsbörsen den Krypto-to-Crypto-Handel auf ihren Plattformen gestartet.

Und dann gibt es noch etwa ein halbes Dutzend Petitionen gegen die RBI von verschiedenen Cryptocurrency-Unternehmen, Einzelpersonen und IAMAI. Alle diese Petitionen werden vor dem Obersten Gerichtshof eingereicht, und es wird einen langen Rechtsstreit über dieses Thema geben.

Es scheint jedoch einen Hoffnungsschimmer an der juristischen Front zu geben.

Der Oberste Gerichtshof Indiens wird im Juli eine Anhörung abhalten, um über die wachsende Zahl von Krypto-Petitionen gegen die Zentralbank des Landes zu entscheiden.

Der Oberste Gerichtshof hat alle anderen Gerichte von der Annahme von Petitionen im Anschluss an die Einreichung von fünf Petitionen gegen die Reserve Bank of India (RBI) bewegen, um Banken aus dem Umgang mit Cryptocurrency Unternehmen. Die RBI veröffentlichte Anfang April ein entsprechendes Rundschreiben, in dem es hieß, dass die von ihr regulierten Unternehmen „keine Dienstleistungen für Einzelpersonen oder Unternehmen, die sich mit Krypto-Währungen befassen oder diese abwickeln“, erbringen dürfen.

Die Anhörung findet am 20. Juli statt, so ein Bericht der Economic Times.

Info : Krypto-News, in ||

Allerdings hat der Krypto-Markt in Indien an Schwung verloren. Nur 6 Monate zurück wurde es als Übergangsstadium angesehen, viele Investoren flossen in Millionenhöhe in die Titanwährungen sowie in das bevorstehende Token. Die Monate Oktober bis Dezember 2017 sahen die Blütezeit, wie es das Stadtgespräch war. Nicht nur Großinvestoren, sondern auch die allgemein arbeitenden Massen haben ihr hart verdientes Geld in diese virtuellen Währungen investiert, in der Hoffnung, ihren ROI um ein Vielfaches zu steigern.

Im Zuge des Jahres 2018 sollte sich jedoch eine neue Geschichte entfalten. Regierungen und Aufsichtsbehörden, die gegen diese Kryptowährungen und den Austausch vorgehen. Regulierungsbehörden, die die Unterstützung regelmäßiger Banken und populärer sozialer Medien einstellen, um diese Kryptogeschäfte zu unterstützen, und diese wiederum ersticken.

Mit den Medien, die all diese Raserei abdecken, übertreiben, hypnotisieren und die Emotionen dieser Investoren manipulieren. Das lässt uns fragen, ob die indische Regierung zu einer solchen Veränderung bereit wäre, bei der die Einführung von Blockketten und virtuellen Währungen eine verbesserte Transparenz bedeuten würde, was sich in der Ausrottung der Korruption niederschlägt, für die viele Politiker und hochrangige Beamte nicht bereit wären.